Als Kfz-Fachbetrieb für Young- und Oldtimer führen wir auch kleinere Karosseriearbeiten bei Durchrostungen durch. Bei diesen VW T2 wurde im Zuge der §29 Abnahme (TüV)eine Durchrostung im Einstieg v.r bemängelt. Die Durchrostung wurde großzügig freigelegt wobei alles von Rost befallene Blech ausgetrennt wurde. Erst jetzt ließ sich das tatsächliche Ausmaß an Durchrostung feststellen.

Da an dieser Stelle das Blech doppelwandig ist wird die Innenseite großzügig freigelegt  bis festes blankes Blech wieder  zur Verfügung steht.

(Unteransicht von freigelegtem Blech, Einstieg vorne rechts.)

Aus einem 1 mm starken Blech werden Reparaturbleche zugeschnitten und angepasst.

Mit dem Schutzgasgerät eingeschweißt und abhängig von der Tragfestigkeit entweder an gepunktet  oder durchgeschweißt.

Für dieses Modell war noch ein vorgefertigtes Außenblech lieferbar, das nun passgenau eingesetzt wurde.

Mit Hilfe eines Abkantwerkzeuges ist es auch möglich kleinere Reparatur-Bleche formgerecht anzufertigen .

Durch die durchgehenden Schweißnähte und die originalen Kanten ist eine hohe Festigkeit wieder sichergestellt.

An der Außenseite werden die Schweißnähte verschliffen und die Sichtkanten verspachtelt.

Mit einer dicken Grundierungsschicht werden die letzten feinen Untiefen ausgefüllt.

Die Schweißnähte werden abgedichtet und grundiert.

Nach dem Austrocknen der Grundierung werden die sichtbaren Flächen mit hellen Steinschlagschutz beschichtet.

Die nun wieder entstandenen Hohlräume werden mit Wachs konserviert und mit einer dünnen Schutz Unterbodenschutz versiegelt.

So kann sichergestellt werden, das Ihr Oldtimer noch sehr viele Jahre für Sie da sein wird .

Die sichtbaren Außenstellen werden mit  einer Spraydose – wenn möglich in der Originalfarbe – beilackiert.