Wir reinigen verstopfte Rußpartikelfilter!

Der Partikelfilter oder auch Dieselpartikelfilter (DPF) Ihres Fahrzeuges ist voll und lässt sich nicht mehr regenerieren? Die Fahrzeugelektronik zeigt "DPF voll" oder "Beladungsgrenze erreicht" an? Dann müsste eigentlich ein neuer und ziemlich teurer Partikelfilter her. ABER Sie haben die Möglichkeit, Ihren verstopften Partikelfilter kostengünstig bei uns reinigen zu lassen. Dabei weist der Filter nach der Reinigung die technischen Eigenschaften eines Neufilters auf.

Spätestens wenn in der Motorelektronik die Warnlampe/DPF Anzeige erscheint, dann muss der Partikelfilter ausgebaut und erneuert bzw. gereinigt werden. Bitte zögern Sie die Reinigung oder den Austausch des verstopften Filters nicht zu lange hinaus, denn mit zunehmender Ruß- und Aschebeladung des Rußfilters startet die automatische Regeneration im PKW immer öfter und dadurch

... steigt der Kraftstoffverbrauch
... verringert sich die Leistung des PKW
... steigt der Abgasgegendruck
... können im schlimmsten Fall Anbauteile im Motor Schaden nehmen!
... lesen Sie hier mehr


Ihre Vorteile

  • Reinigung DPF für ALLE KFZ Modelle möglich
  • Reinigungserfahrung zusammen mit der Firma Barten seit 13 Jahren
  • über 38.000 gereinigte Rußpartikelfilter von der Firma Barten
  • TÜV geprüftes Verfahren der Firma Barten
  • schnelle und unkomplizierte Abwicklung
  • günstige Reinigung Ihres Rußfilters statt teurem Neukauf

Profitieren auch Sie von unseren langjährigen Erfahrungen beim Dieselpartikelfilter reinigen

Sollte Ihr Fahrzeug ein Additiv-System oder AdBlue System haben, dann wird dies von uns aufgefüllt und überprüft


Wir arbeiten bei der Rußfilter-Reinigung mit der Firma Barten zusammen

Bei dem von der Firma Barten entwickelten Reinigungsverfahren werden die Rußfilter von jeglichen Rückständen befreit und besitzen nach der Reinigung weitestgehend die technischen Eigenschaften eines Neufilters. Durch das schonende Verfahren wird das Filtermaterial (Keramik und Gehäuse) nicht angegriffen und die Filter sind zu ca. 98% gereinigt. So kann Ihr Fahrzeug sich später wieder selbständig regenerieren.


Chemische Reinigung – Probleme/Nachteile

Im Gegenatz zu dem schonenden Reinigungsverfahren der Firma Barten gibt es noch die chemische Reinigung mittels einer chemischen Flüssiglösung. Diese chemische Lösung kann allerdings nur den Ruß verbrennen. Die dabei anfallende Asche verbleibt im Filter und verstopft diesen ebenso. Rußpartikelfilter, die aufgrund ihrer Laufleistung den maximalen Beladungszustand erreicht haben, sind für eine chemische Reinigung NICHT geeignet!

Der nachfolgende Partikelfilter wurde z.B. mit einem chemischen Reiniger behandelt. Auf dem Bild "Einlassseite" sind keine Beschädigung zu sehen und auf dem Bild "Auslassseite" sieht man lediglich weiße Punkte/Einschläge, die aber schon auf eine Verschmelzung der Keramik im Inneren des Filters hinweisen. Auf den anderen Bildern sieht man dann ganz deutlich, was die Chemie im Keramikkern angerichtet hat. Die Wabenstruktur ist regelrecht verschmolzen, da hier Temperaturen von weit über 1500°C erreicht werden.


Einlassseite

Auslassseite, Keramik im
Innenteil durchgebrannt

Verschmelzung der Keramik

Verschmelzung der Keramik

Verschmelzung der Keramik

Dies können die Auswirkungen einer chemischen Vorbehandlung sein! Nach Erfahrung der Firma Barten können solche Beschädigungen bei ca. 7 von 10 Filtern auftreten.

Unsere Empfehlung: Lassen Sie Ihren Partikelfilter fachgerecht und schonend reinigen und zwar sobald der Aschegehalt zu hoch ist und die Fehlermeldung "DPF" erscheint!


Unsere Garantie für Sie:

Die bei der Firma Barten gereinigten Rußfilter werden so lange und so oft gereinigt, bis diese zu ca. 98% von den Ruß- und Ascheresten befreit sind und die Messwerte eines Neufilters erreichen.


Barten GmbH - Über uns

Die Barten GmbH ist eines der führenden Unternehmen in der Reinigung von Rußfiltern. Das Familien-Unternehmen reinigt seit 13 Jahren Rußfilter / Partikelfilter aus Blockheizkraftwerken (BHKW) und dem Kfz-Bereich. Das innovative und schonende Reinigungsverfahren wurde vom TÜV-Rheinland geprüft und wurde bereits bei über 38.000 Filtern jeglicher Art erfolgreich angewendet!

Die Barten GmbH hat als erstes Unternehmen (DPF reinigen) die Rußfilterreinigung in Deutschland angeboten und den Markt damit ausschlaggebend geprägt!

Unser Reinigungsverfahren für Partikelfilter ist vom TÜV Rheinland geprüft und wurde bereits bei über 38.000 Partikelfiltern erfolgreich angewendet.


Dieselpartikelfilter reinigen (DPF reinigen)

Voraussetzung beim Dieselpartikelfilter reinigen

Voraussetzung für das Dieselpartikelfilter reinigen ist, dass der Dieselpartikelfilter (DPF) technisch einwandfrei ist. D.h.:

  • der Keramikeinsatz darf nicht gebrochen oder rissig sein
  • der Filter darf keine tiefen Beulen, Löcher oder Durchrostungen haben

Bitte informieren Sie uns vorab über evtl. durchgeführte Selbstreinigungsversuche oder Behandlungen mit chemischen Zusätzen. Hier muss eine andere Reinigungsvariante angewendet werden, da solche Filter sonst nicht bzw. sehr schwer zu reinigen sind.

Garantie

Die bei uns gereinigten Filter werden so lange und so oft gereinigt, bis diese zu ca. 98% von den Ruß- und Ascheresten befreit sind und die Messwerte eines Neufilters erreichen.


Rußpartikelfilter-Info

Alle neuen Dieselfahrzeuge sind mit sogenannten Wandstromfiltern versehen. Die Dieselpartikelfilter (DPF) filtern die Rußpartikel (Dieselruß) aus den Abgasen heraus. Diese festen Partikel setzen sich in der Wabenstruktur des Partikelfilters fest und verstopfen nach und nach den Filter immer weiter. Sobald ein gewisser Gegendruck im Filter erreicht ist, startet die Fahrzeugelektronik die interne Regeneration, wobei die Rußpartikel im Filter zu Asche verbrannt werden. Von dieser Verbrennung sind aber nur die oberen Rußschichten betroffen, so dass der Filter sich nach und nach mit Ruß und Asche zusetzt. Je nach Filtergröße sammeln sich hier zwischen ca. 60-120 g Asche an.

Durch den steigenden Aschegehalt im Filter verringert sich das freie Filtervolumen konstant und die Motorelektronik startet die Regenerationen immer häufiger. Dadurch erhöht sich der Abgasgegendruck sowie der Kraftstoffverbrauch, und die Motorleistung wird verringert.

Kurz- oder Langstrecke?

Je nach Fahrverhalten der Kunden fällt entweder feuchter Ruß (Kurzstrecken) oder trocken Ruß (Mittel-/Langstrecken) an. Feuchter Ruß verstopft den Filter um einiges schneller als trockener Ruß. Somit können sich Rußfilter bei reinen Kurzstrecken bereits bei ca. 70.000 km zusetzen, bei Mittelstreckenfahrzeuge bei ca. 100.000 km und Langstreckenfahrzeuge ab ca. 130.000 km.

Ein Beispiel

Das nachfolgende Beispiel zeigt auf, warum es bei Kurzstreckenfahrten regelmäßig zu Problemen mit dem Dieselpartikelfilter kommen kann:

Herr Beispiel fährt täglich 18 km zur Arbeit und der Weg führt hauptsächlich durch die Stadt, d.h. überwiegend Stop and Go Verkehr. Durch diese kurze Fahrstrecke erreichen Wasser- und Öltemperatur knapp die erforderlichen Betriebstemperaturen. Sobald der Wagen dann eine gewisse Motortemperatur erreicht hat, startet zwar die Regeneration, wird aber aufgrund der kurzen Fahrzeit immer wieder unterbrochen. Der Filter setzt sich also nach und nach mit feuchtem klebrigen Ruß zu.

Wird der Filter jetzt nicht unverzüglich gereinigt oder ausgetauscht, können Folgeschäden (AGR-Ventil, Turbolader, etc.) nicht ausgeschlossen werden, da das Fahrzeug ja irgendwo mit dem Abgasgegendruck hin muss. Im günstigsten Fall geht das Fahrzeug in den Notlauf und kann nur noch mit reduzierter Fahrleistung betrieben werden.

Der Kauf eines neuen originalen Filters ist mit erheblichen Kosten verbunden. In der Regel liegen neue Dieselpartikelfilter zwischen 1.000 und 4.000 Euro je nach Fahrzeugmodell. Alternativ können wir Ihren Partikelfilter kostengünstig reinigen!